GESUNDHEITSTRAINING AUF ÄRZTLICHE VERORDNUNG

Bei bestehenden Funktionseinschränkungen ist die Teilnahme am Rehasport sinnvoll. Regelmäßige Bewegung hält gesund und ist wichtig für die notwendige Mobilität im Alltag. Lassen auch Sie sich den Reha-Sport verordnen.

So können Sie problemlos am Rehasport teilnehmen:

1. Schritt
Sie informieren sich telefonisch unter 06691/710372 oder persönlich im Projekt Gesundheit über Ihre Möglichkeiten.
 
2. Schritt
Sie lassen sich von Ihrem Arzt Reha-Sport verordnen. Das nötige Formular erhalten Sie bei uns.
 
3. Schritt
Die Krankenkasse genehmigt die Verordnung. Hierzu müssen Sie dort angeben, dass Sie bei uns am Rehasport teilnehmen möchten.
 
4. Schritt
Sie vereinbaren einen Beratungstermin und können danach direkt Ihr Gesundheitstraining im Projekt Gesundheit auf ärztliche Verordnung starten.
 
Häufig ist nicht bekannt, dass Rehabilitationssport auch bei den unten genannten Erkrankungen verordnet werden kann.Chronische Wirbelsäulenbeschwerden (z.B. HWS-, BWS-, LWS-Syndrom; Z.n. Protrusion, Prolaps, Spondylolisthesis, etc.), Erkrankungen der Gelenke und des Bandapparates: PHS, Impingement, Schultersteife, Epicondylitis, Rotatorenmanschettenruptur, Coxathrose, Z.n. Endoprotheseneinsatz, Hüftdysplasie, Gonarthrose, Chrondromalazie, Z.n. Bandverletzungen und Frakturen der Extremitäten. Erkrankungen, die den Patienten innerhalb seines täglichen Lebens stark behindern. Deshalb auch Diabetes, Bluthochdruck, Übergewicht, koronare Herzerkrankungen und Atemwegserkrankungen.

Sie haben Fragen? Wir sind gerne für Sie da!


Selbst anrufen:

Rufen Sie uns während unserer Öffnungszeiten an:
Telefon: 0 66 91 - 71 03 72